Ausbildung

Ausbildung als Elektroniker/in für Betriebstechnik

Für das Jahr 2019 freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.
Aktuelle Ausschreibung bei der Bundesagentur für Arbeit.

Die Ausbildung gliedert sich in Kernqualifikationen, die allen industriellen Elektroberufen gemeinsam sind, und die jeweiligen Fachqualifikationen. Die Kernqualifikationen werden über den gesamten Ausbildungszeitraum zusammen mit den jeweiligen berufsspezifischen Fachqualifikationen integriert vermittelt.

An gemeinsamen Kernqualifikationen lernen die Auszubildenden beispielsweise:
- Arbeitsabläufe und Teilaufgaben unter Beachtung rechtlicher, wirtschaftlicher und terminlicher Vorgaben zu planen,
- bei Abweichungen von der Planung Prioritäten zu setzen
- Baugruppen zu montieren und zu demontieren sowie Teile durch mechanische Bearbeitung anzupassen
- Steuerungen und Regelungen hinsichtlich ihrer Funktion zu prüfen und zu bewerten
- Gefahren, die sich aus dem Betreiben elektrischer Geräte, Betriebsmittel und Anlagen ergeben, zu beurteilen und durch Schutzmaßnahmen die sichere Nutzung zu gewährleisten
- Hard- und Softwarekomponenten auszuwählen, IT-Systeme in Netzwerke einzubinden
- Kalkulationen nach betrieblichen Vorgaben durchzuführen
- Vorstellungen und Bedarf von Kunden zu ermitteln, Lösungsansätze zu entwickeln und Realisierungsvarianten anzubieten.

Während der beruflichen Fachbildung lernen sie beispielsweise:
- vorhandene Anlagen der Betriebstechnik zu beurteilen,
- Anlagenänderungen und -erweiterungen zu entwerfen,
- Stromkreise und Schutzmaßnahmen festzulegen,
- Komponenten und Leitungen auszuwählen
- Einschübe, Gehäuse und Schaltgerätekombinationen zusammenzubauen und aufzustellen,
- Schaltgeräte einzubauen, zu verdrahten und zu kennzeichnen
- Haupt- und Hilfsstromkreise in Betrieb zu nehmen
- Baugruppen der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik hard- und softwaremäßig einzustellen, anzupassen und in Betrieb zu nehmen
- Systeme zu inspizieren, Funktionen von Anlagen und Sicherheitseinrichtungen zu prüfen sowie Prüfungen zu protokollieren

Außerdem erweitern bzw. vertiefen Sie ihre Fertigkeiten und Kenntnisse in folgenden Einsatzgebieten:
- Schalt- und Steueranlagen
- Elektrotechnische Ausrüstungen


Während der gesamten Ausbildungszeit wird den Auszubildenden vermittelt:
- welche gegenseitigen Rechte und Pflichten aus dem Ausbildungsvertrag entstehen
- wie der Ausbildungsbetrieb organisiert ist und wie Beschaffung, Fertigung, Absatz und Verwaltung funktionieren
- wie die Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften angewendet werden
- wie Umweltschutzmaßnahmen beachtet und angewendet werden

In der Berufsschule sind folgende Lernfelder Gegenstand des theoretischen Unterrichts:
- elektrotechnische Systeme analysieren und Funktionen prüfen
- elektrische Installationen planen und ausführen
- Steuerungen analysieren und anpassen
- informationstechnische Systeme bereitstellen
- Elektroenergieversorgung und Sicherheit von Betriebsmitteln gewährleisten
- Geräte und Baugruppen in Anlagen analysieren und prüfen
- Steuerungen für Anlagen programmieren und realisieren
- Antriebssysteme auswählen und integrieren
- gebäudetechnische Anlagen ausführen und in Betrieb nehmen
- energietechnische Anlagen errichten und instand halten
- automatisierte Anlagen in Betrieb nehmen und instand halten
- elektrotechnische Anlagen planen und realisieren
- elektrotechnische Anlagen instand halten und ändern

- Schulabschluss: Fachoberschulreife
- gute bis sehr gute Kenntnisse in Mathematik und Physik
- technisches Interesse
- abstraktes Denkvermögen
- Gewissenhaftigkeit
- PC-Kenntnisse, evtl. erste Programmierkenntnisse

Elektronikern für Betriebstechnik bieten sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Wir haben einen stetigen Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften und unterstützen bei einem entsprechenden Abschluss die Weiterbildung zum Techniker. Die Ausbildung ist auch eine gute Grundlage für ein Ingenieursstudium (Bachelor/Master of Engineering). Der praktische Hintergrund bildet zusammen mit dem breiten theoretischen Wissen aus dem Studium eine sehr gute Basis für einen erfolgreichen Berufsstart als Ingenieur.


Bewerbungen bitte per Email an:
e.feldmann@industrie-elektrik.de